Skip to content

bricollagen

bAuStelleN auStelleN AuSsTeLLEn

:
:
:
:
EiniGe wERksTüCke : rÄumE, zEtTeL, gefUNdeNe odEr veRloReNe OdeR beArbEitEtE oBJekTe, mAlereIEn, asSemBLagEn, eMbAlLageN, bRicOlLaGen : von zettelmann
:
:
:
:
------------------------------- -------------------------------------------------------------- ----------------------------------------------

objekte, bricollagen, dinge, die sich irgendwo hinstellen lassen

aus der serie GEGENWERTE:
flasche schopenhauer   flasche schopenhauer rück
:
schopenhauers farbenleere
:
Bricollage aus Glasflasche, Korken, Draht, Papier (u.a. Schopenhauer: "Farbenlehre" Reclam ca. 1920), Erde, Wasser
:
33 x 9 (rund)
:
2015
:
:
-------------------------------------------

malereien, assemblagen, dinge, die man an der wand aufhängen kann:

:
:
:
blühende_1_breit_©HDSeibt
blühende sumpflandschaften I-III (von bisher fünf)
2016/17
Asche & Tusche auf Papiercollage auf Holz, schwarz geramt
jeweils 57 cm x 76 cm
foto ©HDSeibt

-- - - -  - - - - - -- - - - - - - -- - - - - - - -- - - - - - -- - - - - -- - -- - - - -

:
:
:
Mittagspause
(Serie: ARBEITERBILDER)
2015
Assemblage aus Holz, Leinwand, abgetragener Arbeitskleidung, Werkzeug, Farbe, Leim, Kleister, Asche, Bleistift, Tusche, Kaffeetasse, Wasserkessel, Kaffee;
90 cm x 105 cm x 12,5 cm
:
:
:

Foto: © HD Seibt

Foto: © HD Seibt

TRAGBARER MITTELPUNKT DER ERDE
der nagel ist der nabel
2013
Assemblage aus Holz, Papier, Gurtband, Nagel, Garnrolle,
26 cm x 26 cm x 6 cm
mobile installation des instituts für pataphysik der île de nilreB zur bestimmung von:
1) zentrum
2) selbstwert
3) perspektive
4) horizont
5) fluchtpunkt
6) marschrichtung
:
:
:
GEBRAUCHSANWEISUNG:
diese installation ist stets bei sich zu tragen. bei bedarf ist der nagel aus seiner halterung
zu lösen und in die markierung einzuschlagen. dazu empfielt sich ein hammer oder ein anderer
schwerer gegenstand.legen sie nun den mittelpunkt an den erwünschten ort. ab jetzt dreht sich
die welt um diesen.
sie können die installation nun vermittels eines kompasses einnorden. dies empfiehlt sich,
wenn sie orientierung suchen. betrachten sie nun den horizont. wählen sie den fluchtpunkt.
befestigen sie den roten faden zwischen mittelpunkt und fluchtpunkt. nun dürfte auch die
orientierung nicht mehr schwerfallen. gehen sie dorthin, wo ihr persönlicher pfeffer wächst.
:
:
:
NEBENWIRKUNGEN:
der häufige gebrauch des mittelpunkts der erde kann zu soziopathischen erscheinungen und
völliger orientierungslosigkeit führen. bitte gebrauchen sie ihn daher sparsam und fragen sie
ihren arzt oder apotheker. das institut für pataphysik übernimmt - wie schon immer - kein gewehr.
:
:
------------------------- -------------------------------------------------------
:
:
:

gescheiter haufen

GESCHEITERHAUFEN
unvollendete Katastrophen des A. Zettelmann
war eine ausstellung im
Bauchhund Salonlabor
Schudomastr. 38 / 12055 Berlin/Rixdorf
27. April bis 24. Mai 2014

foto: © HDSeibt_2014

foto: © HDSeibt_2014

„Nur ein totes Experiment ist ein gutes Experiment.“ (Tzu-Sa-Gen) .
Getreu diesem Motto begibt sich Zettelmann seit Jahren auf die Suche nach dem Stein Der Idioten und anderen Manifestationen der Katachymie und Pataphysik.
Unter konsequentem Mißbrauch von Alltagsgegenständen und Küchenchemie entsteht ein wahnwitziges Labor zwischen Pyromantik, Metamaterialismus und Eklektizismus der Reinen Form bis selbst die Wahrheit dran glauben muss...
Zur Ausstellung dieses scheinbar aufgegebenen Labors in der Galerie bauchhund erschien ein Rezeptheft:
Zettels Rezepte, Auflage: 33, handbearbeitet, fast vergriffen...

land wenden – wendland juni 2011

  

dem institut für pataphysik gelang nach eingehenden archäölogischen recherchen
die installation der heimatkundlichen sammlung LAND WENDEN
auf der kulturellen landpartie, sipnitz juni 2011:

sipnitz musé

aus den forschungsnotizen:

ATOMZEIT:

der brauch, atome einzusalzen ist im wendischen nicht nachzuweisen, 

sondern geht auf die wetterwendische hegemonialmacht zurück, 

die das  land gen ende der atomzeit vorübergehend vereinnahmte. 

sie scheiterte am  widerstand der ureinwohner. 

leider war uns bisher nicht vergönnt,  eingesalzene atome in die sammlung aufzunehmen. 

sie sind in gorleben zu  besichtigen.

sipnitz mobilé 1





DANN-&-WANNENBERGER SCHOTTER:

(fundort: gleisbett der strecke D.-&-Wannenberg-Sipnitz, 1. juni 2011)

das verb SCHOTTERN geht vermutlich auf die altwendische sitte zurück, 

bei spaziergängen einen stein am wegesrand aufzulesen & irgendwoanders wieder abzulegen.

sipnitz mobilé 2

RUNDLING:

der wendische rundling ist eine für die region typische form des backsteins.
aus ihm wurden die markanten rundlingsdörfer erbaut.

(fundort: feuerstätte nordöstlich von sipnitz)

gestempelte & signierte rundlinge sind beim institut für ´pataphysik erhältlich.
bisherige auflage: 1 exemplar an privatsammlung

rundling

DADA WENDLAND:

im gegensatz zu dada zürich, dada berlin oder dada paris
entstand DADA WENDLAND etwa 1000 jahre früher
und spiegelt sich noch heute in wendischen ortsnamen wie:

BEUTOW

DICKFEITZEN

GÖHR

GOHLEFANZ

GROSZWITZEETZE

JABEL

JIGGEL

KACHERIEN

KAPERN

KARWITZ

KATEMIN

KLAUTZE

KLÖTERHÖRN

KRIWITZ

KRÖTE

KÜSTEN

LEFITZ

MAMMOISZEL

MEUCHEFITZ

MEUDELFIITZ

MIDDEFEITZ

NEU TRAMM

PANNECKE

PARPAR

PISSELBERG

PLUMBOHM

PREDÖHLSAU

PRETZETZE

PROITZE

RANZAU

REDDEBEITZ

REDDEREITZ

SAGGRIAN

SALDERATZEN

SATKAU

SCHLANZE

SCHNADLITZ

SCHREYAHN

SCHUTSCHUR

SIMANDER

SIPNITZ

SPITHAL

SPRANZ

THUNDADEL

TOLSTEFANZ

WADDEWEITZ

WORTWITZ

u.a.m.

rostöse